Kindergarten

Pädagogische Schwerpunkte / Konzeption

Die innere Mitte des Kindergartens

Unser Bild vom Kind

Jedes Kind ist eine eigenständige Persönlichkeit mit individuellen Bedürfnissen, es ist wertvoll und einzigartig. Es wird von uns als vollwertiger Mensch betrachtet, mit seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen steht es im Mittelpunkt unserer Arbeit. Das individuelle Wesen eines jeden Kindes mit all seinen Möglichkeiten zu erkennen, zielgerichtet zu fördern und zu unterstützen, sehen wir als unsere alltägliche Aufgabe.

Wir arbeiten nach dem bayrischen Bildungs- und Erziehungsplan und praktizieren in unserer Tageseinrichtung den Lebensweltorientierten Ansatz. Seine Ausgangslage ist die Lebenssituation der Kinder und deren Familien mit ihren verschiedenen individuellen und sozialen Voraussetzungen. Lernen und Handeln nach diesem Ansatz bedeutet, dass Kinder ihre Entwicklung aktiv mitgestalten.

Wir respektieren seine Herkunft, Religion und seine bisherige Lebensgeschichte. Außerdem ist es unser Ziel, auch den Eltern gleich zu Beginn der Kindergartenzeit eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle des Kindes anzubieten und im Laufe der Zeit auszubauen.

Unsere Arbeitsweise verläuft in 4 Phasen in denen das Kind folgende Kompetenzen erwirbt:

  • personale Kompetenzen:
    • Ich bin Ich
    • Ich brauche Freiräume und Grenzen
    • Ich habe Rechte
    • Ich bin stark
    • Ich bin neugierig
    • Ich habe Fähigkeiten und Stärken
    • Ich beobachte, wo ich deine Begleitung brauche
  • soziale Kompetenzen
  • Lernmethodische Kompetenzen (Lernen wie man lernt)
  • Resilienz – Widerstandsfähigkeit

 Erste Phase

ist die Eingewöhnungszeit in der neuen Umgebung. Das Kind lernt ein neues räumliches Umfeld und neue Bezugspersonen kennen, zu denen es Vertrauen finden soll.

 Zweite Phase

ist die Einbindung in eine Gruppe. Hier werden neue Regeln erarbeitet, bestehende Richtlinien akzeptiert und Konsequenzen respektiert.

Dritte Phase

Neue Wissensgebiete werden erarbeitet und das Kind dazu ermuntert, sich selbst und seine Umwelt zu erforschen. Dabei ist uns wichtig, bei den Stärken der Kinder an zu setzen.

Vierte Phase

In unserem Kindergarten erfolgt Bildung von Anfang an. In dieser Phase helfen wir dem Kind sich selbst zu organisieren, ein Bild über seine Stärken und Schwächen zu gewinnen und dadurch ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln. Außerdem lernen Kinder, wie man lernt und werden somit auf ein Leben vorbereitet, in dem lebenslanges Lernen unverzichtbar ist.

Ziel unserer Arbeit ist es, ein Kind zur Persönlichkeit reifen zu lassen, das gruppenfähig ist, den Anforderungen des Schulalltags gewachsen und dem Leben positiv und mit Freude gegenüber steht.