Kindergarten

Räumlichkeiten

Der Kindergarten befindet sich am westlichen Stadtrand Nürnbergs

in der Nachbarschaft zu Eibach, Stein und Gebersdorf.

Lage

Er liegt in einem Wohngebiet mit sehr guter Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr (U-Bahn Röthenbach b. Schweinau.)

Architektur

Die Einrichtung besteht aus zwei Gebäudeteilen, erbaut 1968 und 1991. Beide Häuser haben Flachdächer und sind umweltfreundlich aus Holz und Backsteinen gebaut.

Räumlichkeiten

Folgende Räumlichkeiten stehen zur Verfügung:

  • 5 Gruppenräume
  • 3 Intensivräume
  • 1 Lernwerkstatt
  • 1 Schlafraum
  • 1 Mehrzweckhalle – Turnhalle
  • 2 Umkleideräume
  • 3 Hausaufgabenzimmer
  • 1 Bibliothek
  • 1 Personalzimmer
  • 3 Küchen
  • 4 Waschräume mit Toiletten
  • 2 Putzkammern
  • 7 Kellerräume

Ausstattung

Alle Gruppenräume besitzen ein Spielhaus mit 2 Ebenen und eine Kinderküche. Die Ausstattung mit Spiel- und Beschäftigungsmaterial ist individuell von Gruppe zu Gruppe verschieden und richtet sich zum einen nach den Bedürfnissen der einzelnen Kinder, zum anderen nach den jeweils aktuellen Fördermaßnahmen des Gruppenpersonals.

Besonders erwähnenswert ist die hervorragende Ausstattung für den Bereich Sport und musikalische Früherziehung.

Außenanlage

Die Außenanlage umfasst ca. 800 qm mit 3 Schuppen, in denen Spielzeug und Geräte aufbewahrt werden. Es kann gebolzt, geklettert, gerutscht, gefahren und im Sand gespielt werden.

2005 wurde ein Hügel mit Tunnel errichtet, ein Kettensteg und eine Volleyballanlage aufgebaut.

Regelmäßig genutzte Spielflächen außerhalb

Beliebte und regelmäßig genutzte Nahziele zum Spazierengehen und Toben sind der Faberpark und der Wiesengrund mit seinem Freilandterrarium.

Regelmäßige Besuchsorte

Die einzelnen Gruppen planen ihre Unternehmungen selbst. Einige Fahrten unternehmen die Vorschulkinder aller Gruppen gemeinsam.

Einige Beispiele:

  • Besuch im Tiergarten
  • Besuch im Opernhaus
  • Theaterbesuche im Kulturladen
  • Konzerte im Kindergarten
  • Erntedankandacht
  • Laternenzug mit Pelzmärtelbesuch in der Kirche
  • Kennenlernen von umliegenden Handwerksbetrieben (Bäcker, Gärtner usw.)
  • Besuche im Kindermuseum
  • Abschlussgottesdienst für die Vorschulkinder
  • Schulbesuche
  • Mobiles Erfahrungsfeld der Sinne
  • Fahrt zum Bauernhof/Teddyklinik/Sternenhaus/Mathematikum Tafelhalle
  • Villa Leon: Mäuse machen Musik